21. März 2017

Gehaltsverzichte sind in Krisensituationen nicht ungewöhnlich. Handelt es sich jedoch um sechs- oder gar siebenstellige Gehaltsverzichte, wie z.B. bei Profisportlern oder Großverdienern in Vorstandsetagen, tauchen u.U. ungeahnte steuerliche Probleme und Risiken auf, die es zu beachten gilt.

Wie gravierend die Folgen sein können und wie diese vermieden werden können, wird in dem folgenden Video anhand eines aktuellen Falles aufgezeigt.

Rechtsanwalt u. Steuerberater Dr. Joerg Andres, Buchautor und Professor für Erbrecht, Erbschaftsteuer und Steuerverfahrensrecht aus Düsseldorf kommentiert:

„Bei Gehaltsverzichten wird sowohl von Arbeitnehmer-, wie auch von Arbeitgeberseite oft nur an einkommensteuerliche Aspekte gedacht. Die vermeintlich stiefmütterliche Rolle der Schenkungsteuer wird hierbei leicht übersehen, obwohl dies erhebliche nachteilige Folgen haben kann. Eine vorausschauende Beratung ist hier umso wichtiger.“