15. April 2018

Der Verkauf des ersten umfassenden Buches zu allen grundlegenden Fragen der Besteuerung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen STEUERTSUNAMI BITCOIN ist im Monat April 2018 sehr positiv gestartet. 

Der STEUERTSUNAMI BITCOIN ist nun auch bei den interessierten Lesern in der Bundesrepublik Deutschland angekommen.

Bereits in den ersten 2 Wochen ist es gelungen, in den AMAZON-Rankings für Steuerliteratur sehr weit nach vorne zu kommen.

Bei E-Books konnte sich STEUERTSUNAMI BITCOIN schon unter den Top 10 Steuer-Büchern platzieren.

Bei den Print-Exemplaren konnte STEUERTSUNAMI BITCOIN zwischenzeitlich bereits ein Rang unter den Top 40 bei Steuerliteratur belegt werden.

Dabei zahlt es sich aus, dass der Inhalt des Buches weit über eine Zusammenstellung bloßer hilfreicher steuerlicher Fakten zum Ausfüllen der Einkommensteuererklärung hinausgeht.

Der Bogen der Erläuterungen umfasst zusätzlich die Steuerarten Umsatzsteuer und Gewerbesteuer sowie die Erbschaft- und Schenkungsteuer.

Darüber hinaus erhält der Leser einen leicht zu erfassenden Überblick über die steuerstrafrechtlichen Unwägbarkeiten und Risiken sowie grundlegende zivilrechtliche Fakten an die Hand – und alles das in sehr einfacher und verständlicher Sprache.

Geholfen beim erfolgreichen Verkaufsstart hat sicher auch die bundesweite Berichterstattung u.a. in der WIRTSCHAFTSWOCHE Online vom 06.03.2018 unter dem Titel „Finanzamt unsicher, Investoren in Gefahr“, als auch ein Interview bei WELT AM SONNTAG vom 08.04.2018 unter dem Titel: „Krypto was?“, der am 12.04.2018 auch bei WELT online unter dem Titel „Die Blockchain ist wie eine riesige Steuer-CD“ erschienen ist.

Der Mehrwert des Werkes wird jedem Leser sofort klar, wenn er erkennt, dass nicht nur die erwarteten Steuerfakten, sondern auch zahlreiche für das Verständnis hilfreiche Hintergründe, die die meisten buchstäblich noch nicht auf dem Schirm haben, gleich mit erläutert und in einen aktuellen Kontext gestellt werden.

Insbesondere für Steuerberater und interessierte Rechtsanwälte werden zusätzlich Passagen mit „Expertenwissen“ zur Verfügung gestellt, die eine zügige Einarbeitung in das Werk gewährleisten.

Schließlich macht das Buch die strategische Wichtigkeit klarer gesetzgeberischer Vorgaben für den Wert des Wirtschafts- und Digitalstandorts Deutschland am Beispiel der dringend erforderlichen Aufarbeitung zahlreicher im Einzelnen in dem Buch benannter offener Steuerfragen deutlich.

So erkennt sowohl der steuerliche Laie, als auch der gesetzesvertraute Experte, dass die Auseinandersetzung mit der Besteuerung von Kryptowährungen kein vorübergehendes Phänomen, sondern ein Vorbote für die sich immer weiter ausbreitende Blockchain-Technologie ist, die entscheidende Bedeutung für den Digitalstandort Deutschland gewinnen dürfte.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Prof. Dr. Joerg Andres kommentiert als Autor von STEUERTSUNAMI BITCOIN:

„Soviel kann man jetzt schon sagen:

Vielen Steuerpflichtigen ist noch nicht bewusst, dass die unveränderliche Blockchain-Technologie eine große Ähnlichkeit mit einer riesigen Steuer-CD aufweist (vgl. hierzu Interview vom 12.04.2018 in der WELT online).

Was das im Einzelnen bedeutet?

Alle bislang noch abwartenden Steuerpflichtigen sollten sich eines klar machen:

Wer zu lange vermeintlich unerkannt auf der Blockchain steht und steuerpflichtige Gewinne einfach nicht beim Finanzamt angegeben hat, könnte die Chance für die Abgabe einer strafbefreienden Selbstanzeige schon sehr bald verspielt haben.

Die Finanzverwaltung wird jedenfalls die Blockchain in absehbarer Zeit entschlüsseln.

Wie dann mit nicht deklarierten Kryptogewinnen umgegangen wird, kann angesichts der immensen Gewinnphantasien, die mit dem Bitcoin-Hype Ende Dezember 2017 einhergingen, nur vermutet werden.“

 

Einzelheiten zu dem Buch STEUERTSUNAMI BITCOIN, das in Kürze auch noch als Hörbuch erscheinen wird, finden Sie hier: